me
Wer bisn Du?
Wird sich der ein oder andere vielleicht fragen der hier landet. Tja, wer bin ich? So Selbstvorstellungen sind doch immer etwas blöde zu schreiben aber ich versuche es mal.

Mein Name ist Florian! Wer mich allerdings so nennt wird schnell von mir ignoriert. Lieber höre ich auf den Namen: „Flo“.
Geboren, aufgewachsen und immer noch lebend wurde und bin ich in Neu-Ulm an der schönen Donau, genauer gesagt in unserem schönen Pfuhl! (Ja der Ort heißt wirklich so) Hier wohnen und hause ich mit meinem Partner in einer wunderbaren Wohnung.

Und was ist denn ein Flou?
Bloggen bzw. eine eigene Website habe ich schon seit Mitte der 90er Jahren und diese war immer unter http://www.Flou.de erreichbar. Warum „Flou“ ?Flo – ist ja logisch und das „u“ ist der erste Buchstabe meines Nachnamens. Hier wurde mal mehr, mal weniger geschrieben und erzählt und inzwischen bin ich manchmal wirklich am schmunzeln über was hier schon alles geschrieben, geklagt und erzählt wurde. Im April 2014 wurde nun aus Flou.de das „SchwabenWerk“. Nachdem ich beschlossen hatte ein kleines eigenen „Label“ zu gründen und ich alle erforderlichen Unterlagen zusammen hatte, ging es auch schon los und ich hoffe es kommt eine spannende Zeit auf mich zu. Ich bin also jetzt ein Kleinunternehmer. :-)

Und was hast du jetzt mit nähen am Hut?
Noch vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich meine Freizeit sehr viel mit ehrenamtlicher Jugendarbeit bei der Evangelischen Jugend im Dekanat Neu-Ulm verbracht. Irgendwann kam allerdings der Zeitpunkt in dem ich dort nicht mehr rein passte, da ich fühlte, dass ich mit den ganzen jungen Menschen heutzutage nicht mehr mithalten kann.
Und so begab sich der Flo auf die Suche nach einem neuen Hobby, das Ihm einen Ausgleich zum Alltag bietet.

Nachdem mein Balkon bepflanzt war (und immer noch ist) dachte ich mir, probieren wir es doch mal mit Sport und habe mich fleißig in einem Fitnessstudio angemeldet. Weil das macht ja irgendwie jeder und wenn man dabei auch noch ein paar Pfunde verliert … perfekt!
Pustekuchen, außer meinem Geldbeutel hat niemand abgenommen, obwohl ich echt eine Zeitlang regelmäßig war.

Also war das auch nicht die Lösung! Irgendwie bin ich dann auf viele DIY Blogs im Internet gestoßen und habe auch so das ein oder andere ausprobiert. Aber der lustige Bastelonkel war und bin ich irgendwie auch nicht. Eines Tages war ich mal wieder bei meiner Mama, die ebenfalls schon immer näht, und ich kam auf den Trichter, das auch mal zu probieren.

Als erstes habe ich mir die Nähmaschine von meiner Schwester geliehen und erst mal ein wenig probiert. Tatsächlich lief es sogar recht gut und ich war Stolz wie Oskar über meine ersten Erfolge. Also gut dann gucken wir doch mal nach einer eigenen Maschine. Bei eBay hab ich dann die vermutlich männlichste Nähmaschine gefunden die ich es gibt :-)!

Für den Anfang war die absolut in Ordnung aber mit der Zeit wollte ich mehr und auch mein Stofflager wuchs und wuchs und wuchs … Ich war näh und Stoffsüchtig!!!

Mein Freund hat sich dann erbarmt und mir eine neue „gescheite“ Nähmaschine gekauft. Und so ist es dann eine Husqvarna Topaz 30 geworden! Die dann aber auch gleich noch sticken kann! Ich liebe Sie einfach, auch wenn Sie hin und wieder zickt! :-)

Ein nähender Mann?
Ja genau! Ich bin männlich und nähe! Was daran jetzt so seltsam sein sollte verstehe ich eigentlich nicht. Früher gab es auch nur Schneider und die waren männlich! Warum sollte nähen was weibliches sein? Naja darüber muss ich glaube ich mal in einem Blog Beitrag berichten. Es gibt nämlich einige Männer die ebenfalls nähen. Man findet Sie in den weiten des Internets, auf Facebook und in einigen Foren.

Eine kleine Rarität ist es glaube ich, dass ich als nähender Mann auch noch einen Blog dazu schreibe und inzwischen sogar ein eigenes Gewerbe (eben dieses SchwabenWerk) angemeldet habe.

Wir werden sehen was die Zeit bringt! Habt Ihr noch Fragen? Oder wollt Ihr mich kontaktieren? Schreibt mir einfach!

Einen schönen Tag für Dich wünscht Dir der Flo!

Follow on Bloglovin
follow us in feedly

Stand: 07/2015